[iPhone] Show me your Apps I’ll show you my!

Seit gut drei Wochen darf ich nun ein iPhone 3GS mein Eigen nennen. Natürlich will ich jetzt nicht behaupten, dass ich schon jede App im App-Store kenne (bei über 100.000 auch fast unmöglich), aber ich möchte trotzdem (ähnlich wie Martin Storbeck) meine inzwischen zur dauerhaften Nutzung installierten Apps hier mal kurz vorzustellen.

Der eine oder die andere könnte fragen, was das im e2.0-Blog zu suchen hat? Dem sei entgegnet: das iPhone zählt m.E. ganz klar zu den “MuFuTi’s” unter den mobilen Endgeräten und ist damit in kürzester Zeit zu einem wichtigen Bestandteil meiner persönlichen Lernumgebung (PLE) avanciert. Vielleicht lässt sich hier noch eine interessante App entdecken oder ihr weist mich in den Kommentare noch auf eine Must-Have-App hin.

Jetzt aber zu den Apps, die ich entsprechend der Reihenfolge der einzelnen Homescreens kurz vorstellen möchte. Diese Reihenfolge entspricht im wesentlichen der iTunes-Kategorisierung, die ich (auch in Anlehnung an Martins Beitrag) leicht modifiziert habe. Fett gedruckt sind hierbei vorinstallierte Apps, in Klammern steht der Preis für Gekaufte und im App-Namen verweise ich meist auf die iTunes-Seite, was bei installiertem iTunes diesen öffnen wird. Insgesamt sind es 66 Apps, davon waren 21 vorinstalliert:

Shortcuts (Schnellstart-Leiste)

  • Telefon: ja, das iPhone ist auch ein mobiles Telefon ;-)
  • iPod: Zugang zu Musik, wobei ich eine spezielle Wiedergabeliste für das iPhone erstellt habe und nur diese synchronisiere, damit ich nicht den gesamten Musikbestand mit mir herumtrage; über iTunes werden auch meine abonnierten Podcasts synchronisiert, hierbei auch der Abspielstatus, was ein automatisches Löschen gehörter Episoden ermöglicht
  • Safari: Internet, endlich auch mobil :-)
  • Einstellungen: gehört für mich in die Shortcuts, da ich um Akku zu sparen schnellen Zugriff auf W-Lan- und 3G-Einstellung haben will

Homescreen 1

Homescreen 1

Kommunikation & Social Networking

  • Mail: Empfang & schnelles Abarbeiten von E-Mails mit Push-Notifications; über Microsoft-Exchange ActiveSync mit GMail verbunden
  • Nachrichten: Empfang von SMS-Nachrichten, da es leider smsO2 im App-Store nicht mehr gibt, nutze ich GMX iSMS für 10 kostenlose SMS im Monat und jede weitere für 9 Cent
  • Kalender: Zeigt aktuelles Datum, synct zwar auch über Microsoft-Exchange ActiveSync mit Google Calendar, aber nur…
  • GCal (webapp): …zeigt mir auch wirklich alle Kalender an und zeigt alle Kalender an, siehe Kommentar unten
  • Tweetdeck (kostenlos): mein Draht ins Twitterverse, fast am häufigsten genutzte App, finde die Kolumnen-Ansicht einfach genial, inzwischen auch GeoTagging möglich
  • Facebook (kostenlos): gelungene App mit Push-Notifications, bietet darüberhinaus erweitertes Adressbuch, da ähnlich der Kontakte-App alle meine Freunde übersichtlich (falls angegeben) mit Tel.-Nr. & Adresse angegeben sind
  • VZ-Netzwerke (kostenlos): auch sehr gut gemacht und ähnlich Facebook ein erweitertes Adressbuch
  • Xing (kostenlos): auch hier eher als erweitertes Adressbuch genutzt, komme hier aber viel besser mit der übersichtlicheren Nachrichten-Funktion zurecht
  • Skype (kostenlos): nicht so häufig bisher genutzt, dient aber auch als erweitertes Adressbuch
  • Meebo (kostenlos): mein Instant Messenger für ICQ, GTalk & AIM, einfache Bedienung
  • GMX iSMS (kostenlos): wie oben erwähnt, nutze ich es um ein paar Cent bei den SMS zu sparen
  • Kontakte: Tel.-Nr. & Adressen der wichtigsten Kontakte; über Microsoft-Exchange ActiveSync mit Google Contacts synchronisiert und damit überall die gleichen aktuellen Kontaktdaten – works like a charm :-)

Sonstige häufig genutzte Apps (variiert):

  • Kamera: Fotos & Videos machen
  • Fotos: die Ergebnisse betrachten und verwalte

Homescreen 2Homescreen 2

Produktivität

  • Remember The Milk (18,85 € / Jahr): meine unverzichtbare ToDo-App & aber mit Abstand auch die teuerste, da man die iPhone-App nur mit Pro-Account nutzen kann, dafür in der Handhabung aber wesentlich besser nutzbar als die Web-Variante
  • Evernote (kostenlos): wirklich klasse App, die mir Zugriff auf meine Notizen von überall gewährt; bemerkenswert finde ich die Schnappschuss-Funktion: z.B. Seite in einem Buch in der Bibliothek mit iPhone fotografiert und wenige Sekunden später ist die Seite über OCR suchbar in den Notizen
  • Notizen: tja, durch Evernote leider ins Abseits gedrängt, nutze es nur noch sehr selten, für Packstations-Nr. oder so
  • MindMeister Geistesblitz (kostenlos): für die Geistesblitze unterwegs
  • Read It Later (kostenlos): ganz nettes Tool, dass dank Integration in Firefox als Plugin & in mobilen Safari via Bookmarklet immer die Möglichkeit einräumt Webseiten für späteres lesen abzulegen; auch in der kostenlosen Variante synct das Tool hervorragend zwischen Mac & iPhone
  • GReader (webapp): mein Feedreader
  • GDocs (webapp): für Notfälle brauchbarer Zugang zu meinem Google Text & Tabellen Dokumenten
  • SugarSync (kostenlos bis 2 GB, für mich 18,38 € / Jahr): unterwegs immer Zugriff auf all meine Dateien, kann man eigentlich nie was vergessen; ähnlich teuer wie RTM, allerdings synchronisiert es ja vorrangig die bis zu 10 GB selbst gewählten Dateien zwischen meinem Home- und Work-Mac weshalb sich der Preis m.E. relativiert
  • Uhr: Weltuhr mit für mich wichtiger Weckfunktion und eher selten genutzter Stoppuhr
  • Sprachmemos: noch nie verwendet; schade, dass man Apps nicht löschen oder zumindest ausblenden kann
  • Rechner: brauch ich nicht so oft, aber kann manchmal sicher nützlich sein
  • DoodleBuddy (kostenlos): Spiellerei, nett um kleine Zeichnungen zu machen oder Bilder zu “verschönern”, soll wohl auch gemeinsame Bearbeitung ermöglichen
  • TeamViewer (kostenlos): bisher nur nette Spielerei, lässt es mich doch über das iPhone meinen Mac fernsteuern

Homescreen 3Homescreen 3

Navigation / Unterwegs:

  • Karten: zur schnellen Umkreissuche
  • OffMaps (0,79 €): ermöglicht den Zugriff auf Kartenmaterial wenn man mal keine Internetverbindung hat oder sich im Ausland aufhält; das Kartenmaterial stammt vom OpenStreetMap-Projekt, welches ggf. im Vorfeld auf das iPhone geladen werden muss; zeigt im Gegensatz zu Karten auch die Himmelsrichtung an, in die man das iPhone hält; bietet Guides für Städte oder Länder, zwei sind kostenlos
  • Trails (2,99 €): Pfade aufzeichnen und anschauen (u.a. Distanz, Höhenunterschied); exportieren der Daten als GPX-Datei, um sie z.B. in Google Maps anzuzeigen oder um Photos zu geotaggen; importieren von Routen anderer Nutzer
  • Kompass: naja, eher Spiellerei
  • DB Navigator (kostenlos): Fahrplaninformation für Bus & Bahn
  • Wetter.info (kostenlos): Wettervorhersage für den Tagesverlauf, Deutschlandkarte und sehr nützlich mit animierten Niederschlagsradar
  • Wetter: falls man mal eine Vorhersage für eine Stadt braucht, aber eigentlich unnütz, aber eben nicht löschbar :-(
  • DasTelefonbuch (kostenlos): sehr nützliche App, um Tel.-Nr. zu finden und darüber hinaus brauchbares Branchenverzeichnis

Unisee PanoramaFotografie

  • AutoStitch Panorama (1,59 €): hervorragende Panoramabilder erstellen, einfach alle Bilder für das Panorama aufnehmen und die App macht den Rest; liefert tolle Ergebnisse mit (wenn gewünscht) hoher Auflösung
  • Obernstraße BremenHaltestelle Universität ZentralbereichTiltShift Generator (0,79 €): hiermit lassen sich sehr einfach Bilder erstellen, die aussehen wie Miniaturaufnahmen; machen aus blassen Bilder z.T. richtige Kunstwerke ;-)
  • Camera Plus Pro (1,59 €): bietet einige Funktionen, die die Kamera-App nicht von Haus aus hat, z.B. zeitverzögerte Aufnahme, diverse Filter; was mich stört: hat einen eigenen Speicher für Bilder, den man immer erst mit dem Speicher der Fotos-App synchronisieren muss
  • Photogene (1,59 €): zur mobilen Fotobearbeitung, u.a. Zuschneiden, manuelle oder automatische Korrektur der Sättigung, Rotieren, Sprechblasen
  • Flickr (kostenlos): zum Upload auf Flickr mit Geotagging, arbeitet glücklicherweise auch weiter, wenn die App geschlossen ist; als “Bildschirmschoner” werden einem die aktuellen Bilder der Kontakte angezeigt, sehr nett

Homescreen 4Homescreen 4

Unterhaltung

  • YouTube: das Streamen von Videos hakt leider auch im W-Lan; nach Anmeldung an meinen eigenen YouTube-Account jedoch durchaus sinnvoller Zugriff auf Favoriten und eigene Videos und damit auch die Möglichkeit aus der Fotos-App heraus direkt Videos auf YouTube zu laden, funktioniert ausgezeichnet
  • Filmtrailer (kostenlos): Zugriff auf aktuelle Trailer und Hintergrundberichte; Filme kann man im Vorfeld herunter laden und dann unterwegs schauen
  • TV Spielfilm (kostenlos): wenn die Fernsehzeitung mal nicht zur Hand ist
  • IMDb (kostenlos): liefert umfangreichen Zugriff auf die Filmdatenbank, mit Trailern (englisch)

Lifestyle / Einkaufen

  • AppStore: um die neuesten Updates zu bekommen und um nach Apps zu stöbern
  • iTunes: noch nie genutzt
  • Remote: zur Fernsteuerung von iTunes auf dem Mac
  • Aktien: wieder so eine für mich unnütze App, die sich leider nicht löschen/ausblenden lässt
  • Sparkasse (webapp): gewährt mir den schnellen und sicheren Zugriff auf mein Konto
  • Amazon: mobiler Preisvergleich; sucht auch Produkte anhand von Fotos mehr oder minder genau
  • eBay: zum Verfolgen von Auktionen
  • Barcoo: Barcode-Scanner, der das Produkt sucht und Infos zum Produkt ausspuckt, z.B. Testberichte, Öko- und Gesundheitsinformationen

Homescreen 5Homescreen 5

Sport

  • Sport1.de (kostenlos): super App für die Bundesliga, CL und Europa League sowie zur WM2010 durch die Push-Funktion; also ich verpasse nie wieder ein Tor von Werder!
  • Eurosport (kostenlos): wenn es auch mal anderer Sport sein soll

Spiele

  • Real Racing GTI (kostenlos): Rennspiel; gutes Bsp. für Branded Entertainment
  • VW Scirocco (kostenlos): Rennspiel; gutes Bsp. für Branded Entertainment
  • MONOPOLY (3,99 €): wie das Brettspiel, nur besser; sehr nett animiert, Würfeln durch Schütteln der Wii des iPhone (glaub’ der Wii würde das nicht gut tun ;-)); Mehrspielermodus

Reference / Utilities

  • CampusHub (kostenlos): natürlich findet auch Helge’s App ihren Platz, um schnell an die wichtigsten Seiten der Uni Bremen zu gelangen
  • Wi-Fi-Finder (kostenlos): greift auf ein Verzeichnis von frei verfügbaren Wi-Fi-Netzen zurück und bietet diese in Abhängigkeit der aktuellen Position an
  • Kennzeichen-Finder (kostenlos): auch nur Spielerei für eine längere Autofahrt; hat auch jeweils eine “lustige” Erklärung für die Auto-Kennzeichen

Education

  • dict.cc (kostenlos): offline Wörterbuch für Deutsch<>Englisch
  • iSeismo (kostenlos): zur Verwendung des iPhone’s als Seismometer
  • … hier ist eindeutig noch Luft nach oben, werde weiterhin nach interessanten Apps in dieser Kategorie Ausschau halten

Eines steht nach drei Wochen auf jeden Fall fest: Für wahr, es gibt (fast) für alles eine App!

Jetzt bin ich gespannt, wie sich die Homescreens im Laufe der Zeit verändern, was hinzu kommt und was geht. Sicher ist es spannend einen ähnlichen Post in 6 oder 12 Monaten zu veröffentlichen. Mal schauen…

19 Gedanken zu „[iPhone] Show me your Apps I’ll show you my!

  1. Helge

    Wow, da warst Du ja ganz schön shoppen. =)
    Das CampusHub mit den Kostenlos-Games auf dem letzten Homescreen sein Dasein fristet ist natürlich unschön, aber wohl auch dem recht begrenzten Funktionsumfang der App geschuldet. Immerhin iSeismo mit auf dem Screen… das ist schon was.

    Im Dock immer noch die Default-Apps? Bei mir ist da “Kontakte”, “Notizen”, “Kamera” und “Einstellungen”. Taugt das “barcoo” was? Ich nutze immer “Woabi” bzw. “Woanders billiger!”

    Ich dürfte da noch so einige Tipps für Dich haben, wie Du die 16GB mit Apps voll kriegst. ;-)
    Hast Du schon “3D Brain”, “Buggy”, “dict.cc”, “Lightsaber”, “Lieferservice” und “TED”? Nur so zum Anfang…

    coole Idee die Screens zu posten. Ich fotografier die immer bei anderen ab, wenn ich was Spannendes entdecke.

    1. Thomas Artikelautor

      Moin Helge,
      ja, sobald der CampusHub von dir weiter gepimpt wurde, kommt er auf jeden Fall weiter vorne hin ;-)

      Naja, Telefon ist ja fast gleich Kontakte, iPod gehört bei mir auf jeden Fall da mit drauf, die Kamera ist ‘ne Überlegung wert…

      Ui, na du hast den App-Store sicher schon ordentlich abgefischt. Ein Homescreening bei dir wäre sicher auch mal sehr interessant.
      Beste Grüße,
      Thomas

    1. Thomas Artikelautor

      Hallo Raphael,
      also die optische Übereinstimmung ist wirklich verblüffend, aber reiner Zufall. Dafür kann ich mir nun mal deine Apps anschauen :-)
      Werde in ein paar Monaten sicher auch über die eine oder andere App hier schmunzeln…
      Danke für den Link!
      Beste Grüße,
      Thomas

  2. Ralf

    Ich kann Dir Talk Timer noch sehr ans Herz legen. Mein zweiter Screen ist voller Photo-Apps. Vielleicht willst Du die mal probieren ;-)

    1. Thomas Artikelautor

      Moin Ralf,
      unbedingt! Gern als Screenshot per Mail :-)
      Oder als Post bei dir im Blog?
      Beste Grüße,
      Thomas

  3. Crossyard

    Hallo,

    da waren einige echt interessante Sachen dabei, die ich nicht kannte und mal ausprobieren werden. Aber den “DB Navigator” fand ich persönlich nicht wirklich überzeugend. Hier gefällt mir “ZugInfo” (auch kostenlos) vom Handling her wesentlich besser.

    1. Thomas Artikelautor

      Hi Crossyard,
      freut mich, dass da noch was Neues dabei war. Zuginfo schau ich mir an, danke.
      Beste Grüße,
      Thomas

  4. Martin

    Schicke Liste, einiges werde ich mir mal anschauen.

    Was genau ist dein Problem mit dem Kalender? Bei mir zeigt er alle meine Google-Kalender an, da war irgendwas, das man dazu einstellen musste, aber nichts, was man nicht nach einer Minute bei Google rausfinden könnte…

    Martin

    1. Thomas Artikelautor

      Hallo Martin,
      danke, hab’ die Lösung tatsächlich nach einer Minute gefunden :-)
      Des Rätselslösung war: http://m.google.com/sync auf dem iPhone aufrufen, jedoch dann erstmal Sprache auf Englisch stellen, da sonst nur da steht: “Google Sync wird auf ihrem Gerät nicht unterstützt” (daran scheiterte ich beim ersten Mal). Vorher natürlich auch Microsoft-Exchange für die Kalender-App konfigurieren.
      Beste Grüße,
      Thomas

  5. Pingback: Show me your Apps I’ll show you my! | weiterbildungsblog

  6. Joachim

    irgendwie witzig, was das iPhone so provoziert. Kann mich nicht erinnern, dass früher geschrieben wurde “zeig mir deine Festplatte, ich zeig dir meine”, nicht einmal am Mac “zeig mir dein Dock, ich zeig dir meins” ;-))

    1. Thomas Artikelautor

      Hallo Joachim,
      also soweit gehen und meine Festplatte zeigen, würde ich dann auch nicht, aber ‘ne App-Sammlung hat schon für andere einen Mehrwert, denke ich. Bei dem großen Angebot an Apps und der doch eher geringen Übersichtlichkeit, die der App-Store bietet, schau ich sehr gerne mal auf den Homescreen von Freunden und lass mich “inspirieren”.
      Aber du wirst lachen, hatte auch schon daran gedacht hier im Blog weitere Aktionen zu starten: z.B. zu kostenlosen Mac-Helferleins wie Caffeine (hält MBP auf Knopfdruck wach) oder zu verwendeten WordPress-Plugins, oder oder…
      Beste Grüße,
      Thomas

  7. Martin

    Beim Monopoly musst du noch ein wenig nachbessern: “Würfeln durch Schütteln der Wii” … sollte sicher “des iPhones” heißen.

  8. Pingback: Helge Städtler » Blog Archiv » Show me your Apps? Yep, here they are. - Thetawelle

  9. Martin

    Alternative zum gReader als Webapp: mobileRSS (Free, Pro oder Premium) -ist unglaublich schnell und synchronisiert sehr gut (nicht bloßer Abruf wie andere Apps)

  10. Helge

    […] sobald der CampusHub von dir weiter gepimpt wurde, kommt er auf jeden Fall weiter vorne hin

    In Kürze gibt es ein Update auf Version 1.1 des “CampusHub”… Details dazu gibt’s wie immer im Blog
    …es kommen ein ganzer Sack neue und essenzielle Features hinzu. Ich sag nur Lageplan offline & integrierter Browser. Vor allem der integrierte Browser (der zwar technisch nicht unbedingt die Herausforderung war) macht einfach viel Sinn. So kann man mal eben schnell alle URL’s abgrasen und sich informieren. Die neue Version passt sich beim Browser auch der Richtung an, wie das Gerät ausgerichtet wird. Muss nur noch durchs Review das Ganze…

  11. Pingback: Meine “Apps for Learning” | weiterbildungsblog

  12. Pingback: [iPhone] Show me your Apps I’ll show you my! | CIPPool

Kommentare sind geschlossen.