Marcel

Portrait

Absolvent Lehrgang Corporate Social Media

Absolvent des Lehrgangs

Name: Marcel Kirchner
Adresse: Prof.-Schmidt-Str. 26, 98693 Ilmenau / Thüringen

wissenschaftlicher Mitarbeiter
im Fachgebiet Kommunikationswissenschaft (Komwi)
Promotionsstudent der Technischen Universität Ilmenau

Diplom-Medienwissenschaftler,
Studiengang Angewandte Medienwissenschaft

Studienschwerpunkte: E-Learning 2.0, Social Software, E-Portfolios, Informationsdesign, Public Relations, Medienkompetenz

E-Mail: marcel
Skype: maki-amw
Twitter: https://twitter.com/maki_amw

Profil bei Xing
Profil bei Facebook
Profil auf den Universitäts-Webseiten

Bereits seit Beginn meines Studiums interessierte es mich, wie ich meine Mitmenschen möglichst genau und verständlich über bestimmte Themen, die mich bewegen, informieren konnte – sei es nun in Vorträgen, Hausarbeiten, den zahlreichen Gruppentreffen, die ein AMW´ler in seinem Studienleben so durchläuft oder auch der manchmal nicht zu unterschätzenden Wochenendplanung eines Studenten. Natürlich war ich daher auch immer auf der Suche nach Verwirklichung dieser Interessen im wissenschaftlichen Umfeld.

Im Wintersemester 2004/2005 lernte ich über das Leipziger Online-Seminar die Lernplattform Ilias kennen und erwarb Kenntnisse zum Begriff und zur Vermittlung von Medienkompetenz im Altersverlauf anhand der Konzeption eines medienpädagogischen Projektes. Hier konnte ich als Teilnehmer Erfahrungen mit online-gestütztem Lernen sammeln.
Im Rahmen unseres Medienprojektes setzte ich mich zum ersten Mal intensiver mit den Facetten des Forschungsfeldes E-Learning auseinander. Zusammen mit Thomas und einem weiteren Kommilitonen Oliver Klosa entwickelte ich eine auf Flash basierte Lernanwendung über Grundlagen des digitalen Videoschnitts mit AVID Free DV und beschäftigte mich dabei vorrangig mit dem Screendesign und dem didaktischen Konzept. Die Tutorials können über die Website von Oliver im HTML- oder Flash-Format abgerufen werden.

Während meiner Praktika im Sommersemester 2006, in denen ich Kenntnisse im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vertiefte, wurde ich als fleißiger Page-Leser zunehmend auf die Disziplin des Informationsdesign aufmerksam, die sich mit der optimierten Bereitstellung von komplexen Informationsmengen zur möglichst effektiven und effizienten Aufnahme durch den Rezipienten beschäftigt, und entdeckte interessante Schnittmengen zum E-Learning in der Wissensaufbereitung und -vermittlung. Im darauf folgenden Semester konnte ich mein Interesse innerhalb der Lehrveranstaltung „Informationsdesign in der Unterhaltungselektronik“, in der wir Benutzeranleitungen für digitale Spiegelreflexkameras evaluierten, weiter vertiefen und verfasste im April 2006 einen Aufsatz über die, aus meinen bis dahin gewonnenen Erkenntnissen, begriffliche Einordnung des Informationdesign als Schnittstelle zwischen Kommunikation und Design.

Im Wintersemester 2005/2006 konnte ich mich durch die Teilnahme am Seminar „Internet and Content Design“ zum ersten Mal intensiver mit „Free and Open Source Movement & Software“ beschäftigen und lernte das neue Netzverständnis des Web 2.0 sowie Social Software, insbesondere Weblogs und Podcasts, in ihrem „Alltagsgebrauch“ im Internet kennen.

Praktische Kenntnisse im Umgang mit der E-Learning-Plattform Moodle erlangte ich über meine Hiwi-Stelle im Fachgebiet Multimediale Anwendungen bei Herrn Prof. Jantke. Darüber hinaus lernte ich die Technologien DVDconnector und IPad im Seminar „Media Integration“ kennen.

Im Rahmen meiner Hiwi-Stelle im Fachgebiet Kommunikationswissenschaft bei Herrn Prof. Klimsa betreute ich einen Drupal-Weblog und den Umgang mit Google Docs für das Seminar „Medienbrücke“, bei dem deutsche und polnische Studenten vorrangig journalistische Printprodukte zu unterschiedlichen Themen entwickeln. Darüber hinaus unterstützte ich das Fachgebiet bei der Erstellung von Inhalten für die am Institut eingesetzte Lernplattform Moodle zum Einsatz in unterschiedlichen Seminaren in Zusammenarbeit mit der Universität in Peru.

Schließlich entdeckte ich über die Recherche nach einem interessanten Diplomthema die Möglichkeit, die verschiedenen Interessensgebiete im Forschungsfeld E-Learning 2.0 miteinander in Verbindung zu bringen, um den Einsatz von Social Software in der Hochschullehre zu erforschen. Dies möchte ich nun im Rahmen einer Promotion erweitern und vertiefen.

Hier nun eine Übersicht über meine bisherigen Projekte und Tätigkeiten:

seit September 2008:

wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Kommunikationswissenschaft
Lehre und Begleitung der E-Learning-Aktivitäten im Fachgebiet
Weiterführung des Promotionsvorhabens

seit Dezember 2007:

Promotionsstudent an der TU Ilmenau (bis September 2008 Stipendium)
angestrebte Promotion zum Thema:
Web 2.0 und Social Software im Bildungskontext
thematische Spezialisierung: Das E-Portfolio als hybrider Bestandteil einer persönlichen Lernumgebung und Zukunftspotenzial für den lebenslangen und informellen Lernalltag

September 2007 – November 2007:

wissenschaftlicher Mitarbeiter am IfMK im Fachgebiet Virtuelle Welten/Digitale Spiele
Begleitung der Lehre und Festigung eines Promotionsvorhabens

Sommersemester 2007:

Diplomarbeit zur Erforschung der Herausforderungen des Lehrens und selbstgesteuert-konnektiven Lernens in einer Personal Learning Environment (PLE) unter Benutzung von Social Software; Abschluss Dipl.-Medienwiss. am 01.08.2007

Wintersemester 2006/2007:

Beginn der Diplomarbeit

Hiwi-Stelle im Fachgebiet Kommunikationswissenschaft: Entwicklung der visuellen Struktur und Bereitstellung von Inhalten für Module in der Lernplattform Moodle für ein Verbundprojekt mit der Universität Peru

Sommersemester 2006:

Dreharbeiten und DVD-Produktion zur Dokumentation der Lutherfestspiele in Eisenach / Thüringen

Konzeption und Umsetzung des Making Of für den Bergfestfilm 2006 „Je dunkler die Nacht“ als reine Studenteninitiative an der TU Ilmenau; darüber hinaus Mitwirkung beim DVD-Authoring und Compositing

Hiwi-Stelle im Fachgebiet Multimediale Anwendungen in Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz-Landau

Mitwirkung bei der Kongressorganisation / Öffentlichkeitsarbeit zum „Ersten studentischen Krisenkommunikationskongress Deutschlands“ an der TU Ilmenau

Wintersemester 2005/2006:

Erstellung einer interaktiven Flash-Lernanwendung auf CD-ROM und als Webangebot zum Erlernen des Programms AVID Free DV zum Einsatz für Lehrveranstaltungen am Institut

Erarbeitung einer PR-Konzeption für die Hochschulen, insbesondere Medienstudiengänge, in Rheinland-Pfalz zur Erhöhung der Bewerberzahlen im Rahmen der Veranstaltung „Projektmanagement“

Aufbereitung eines Businessplans zur Gründung einer Agentur für Kinder- und Jugendkommunikation im Rahmen des Seminars Schlüsselqualifikation „Existenzgründung mit Kindermedien“

Teilnahme an Veranstaltungen mit Schwerpunkt Design: Praxiswerkstatt „Webdesign“, Forschungsseminare „Internet and Content Design“ und „Informationsdesign in der Unterhaltungselektronik“

Wintersemester 2004/2005:

Drehbuch, Regie und Schnitt für einen Kurzfilm mit dem Titel „In seiner Schuld“ im Rahmen der Praxiswerkstatt „Digitales Video“

Erarbeitung einer Website-Konzeption für den Thüringer Museumsverband innerhalb eines Forschungsseminars, u.a. Überarbeitung des Screendesigns

Erstellung eines medienpädagogischen Projektkonzeptes im Rahmen eines Online-Seminars für Medienkompetenz ausgehend von der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit den Universitäten Halle und Chemnitz

Mitarbeit in der Redaktion der „M.Press – Zeitschrift der Medienstudiengänge an der TU Ilmenau

Sommersemester 2004:

Erarbeitung einer PR-Konzeption für das IT-Unternehmen Eicon Networks (Leonberg) in Zusammenarbeit mit Kaltwasser Kommunikation (Nürnberg) im Seminar „Öffentlichkeitsarbeit“

Sommersemester 2003:

Erstellung einer interaktiven CD-ROM „Ausgewählte Werke der Filmgeschichte“ im Seminar „Medienproduktion“, insbesondere Erstellung des Layouts