Live-Blogging GMW 08: Thementisch 2 – Social Software in der Hochschullehre

Ausführliches Thema: Integration von Social Software und informellen Lern- und Kommunikationswegen in die Hochschullehre (Moderierende: Heidemarie Schorr und Saskia-Janina Kepp) – 9 Teilnehmer insgesamt

  • 1. Teil:
  • Kurze Vorstellungsrunde
  • A ) Handwerkszeug – Mit welchen Systemen wird gearbeitet? Was setzen die Teilnehmenden schon ein?
    • Jeder stellt Einsatzszenarien vor und die eingesetzten Werkzeuge.
    • Fazit:
    • Lerntools sollten Schritt für Schritt eingeführt werden.
    • Lernplattformen und offene Web 2.0-Tools werden gegenübergestellt.
    • Zwei Lernkulturen: Lerninseln (zentrale Plattformen) vs. offene und persönliche Portale (Persönliche Lernumgebungen (PLE) und E-Portfolios)
    • Wordle-Grafik [wird nachgereicht]

[Update 2008-09-16, ab 14 Uhr]

  • 2. Teil:
    • B) Social Software und informelles Lernen: Was ist möglich? Einbettung in die Lehre?
    • vertiefte Beschreibung von Einsatzszenarien
    • vorrangig Blended-Learning-Szenarien mit reinen Lernplattformlösungen (z.B. Moodle) oder Mischformen (z.B. StudIP und PMWiki) bis hin zu reinen  Web 2.0-Lösungen (z.B. Blogs)
    • viele Studierende achten bewusst darauf, wie sie sich präsentieren; teilweise sogar Konkurrenzdenken
    • Wie kann intrinsisch motiviertes Arbeiten angeregt werden: Paper von Christian Spannagel, Vortrag auf dem ersten EduCamp
    • Ist informelles Lernen eingebettet in Hochschulstrukturen schon formalisiert und nicht mehr eigenmotiviert? Ist informelles Lernen rein freiwilliges Lernen?
    • Kann informelles Lernen gemessen werden?
    • Bewertungsmöglichkeiten – z.B. Bewertung von Feedback und Kommentaren aus verschiedenen Rollenverständnissen heraus
    • bisheriges Bewertungsschema für E-Portfolio-Blogs im Seminar Elektronische Dokumente [PDF] – in Überarbeitung!
    • Fazit: Motivation ist sehr schwierig zu erreichen – Anleitung, die tendenziell abnimmt, ist sehr sinnvoll
    • ETH-Zürich-Link für Einsatzszenarien und Beispiele von Web 2.0-Werkzeugen: http://www.elba.ethz.ch
    • Wordle-Grafik [wird nachgereicht]

3 Gedanken zu „Live-Blogging GMW 08: Thementisch 2 – Social Software in der Hochschullehre

  1. Ralf

    Prima, ich kann leider nicht vor Ort sein und freue mich über Deine Berichterstattung und hoffe auch auf Meldungen meiner Kollegin Christina die vor Ort ist.
    In jedem Fall wünsche ich viel Spaß!

Kommentare sind geschlossen.