[DGPuK] Live-Blogging – Panel Prosumer

Die Diffusion von Social Media und Wissensmanagement – Bausteine für eine integrative Typologie
Ingmar Steinicke | Universität Kassel; Frauke Zeller, Marco Bräuer | Technische Universität Ilmenau
& Jayanta Chatterjee | Indian Institute of Technology Kanpur

  • Relevanz: gemeinschaftliche Wissensproduktion und -verwaltung im Netz als äußerst relevantes Phänomen
  • Forschungsfrage: Durch welche Features von Online-Gemeinschaften soll die Validität des Wissens sichergestellt werden?
  • Online-Communities als soziales Phänomen nicht als Technologie betrachtet
  • Anlehnung an Porters Typologie von virtuellen Gemeinschaften (2004)
  • Studie: qualitative Struktur- und Inhaltsanalyse (explorativer Charakter)
    Stichprobe: 5 deutschsprachige Wissensgemeinschaften (Lycos IQ, Yahoo clever!, Wikipedia, ciao.de und fowid)
  • 11 Hauptkategorien:
    • Purpose: Inhalt der Community
    • Place: Allgemeine Daten
    • Platform: Kommunikationskanäle
    • Population: Ratings, Rankings, Statistiken, Hierarchie, Mitgliedsintensität, Reputationsschema
    • Profit model: anhand der Stichprobe
  • Ergebnisse:
    • in 4 von 5 Wissensgemeinschaften existieren Bewertungsmechanismen von Beiträgen und Produzenten von Inhalten
    • kein Profitinteresse hinter Communities erkennbar
    • ein eingeschränktes Wissensgebiet fördert die Validierung der Features
    • Mängel bei Transparenz und Aussagekraft erkennbar (z.B. willkürliches Löschen von Artikeln ohne genaue Begründung in bestimmten Wissensgemeinschaften, Auswahlkriterien nicht immer klar ersichtlich)
    • insbesondere bei Wikipedia führt zunehmende Reputation durch die Erstellung von Artikeln zu höheren Stellenwerten (Administrator-Rechte)
    • Erweiterung der Dimensionen von Porter um Rollenvielfalt und Nachhaltigkeit (Reputationssysteme)

Ein Gedanke zu „[DGPuK] Live-Blogging – Panel Prosumer

  1. Pingback: Tweets die [DGPuK] Live-Blogging – Panel Prosumer erwähnt -- Topsy.com

Kommentare sind geschlossen.